Über Michael Schwarz

Michael Schwarz - Jazz-Drummer

Wer bin ich eigentlich?

Mein Name ist Michael Schwarz, ich bin der, der hier die Musiker interviewt.

Einerseits bin ich Schlagzeuger. Ich hatte das große Glück, erst am Drummer’s Collective NY, dann – nach dem Zivildenst am Goethe-Institut in Mannheim – an der Frankfurter Musikwerkstatt und zu guter Letzt an der New School in New York studieren zu dürfen. So konnte ich viele großartige Musiker kennenlernen, von ihnen lernen, mit ihnen auftreten, quer durch die verschiedensten Jazzclubs in Deutschland, Europa und den USA. Selbst eine Sommersaison am Broadway war drin. Seit Mai 1999 wohne ich in Berlin.

Andererseits kenne ich mich aber auch mit Web-Technologien und Design ganz gut aus, sodass ich mich intensiv mit Podcasting oder auch mit Online-Learning* beschäftige  oder auch gerne mal ein CD-Cover gestalte.

Ich unterrichte sehr gerne, erstelle (und wirke mit an der Erstellung von) Unterrichtsmaterialien aus den Bereichen Improvistaion, Drumset und Rhythmik. Ausserdem bin ich ein großer Freund (und ein Schlagzeuglehrer an) der Jazzschule Berlin.


Ein paar CDs auf denen ich mitspiele:

  • Smoothbox – Women’s advice
    Das Debutalbum der Berliner Smoothjazz-Band
  • Wolfgang Obert – License to Swing
    Das Debütalbum des Saxophonisten mit dem unverwechselbar luftigen Sound.
  • Cookbook – Standard Time
    Der legendäre Sound der Hammond Orgel. Gitarre, Hammond B3 & Schlagzeug. Ein groovendes, sehr dynamisches Album.
  • Claus Rückbeil – Everything I Love
    Eine handverlesene Auswahl äußerst geschmackvoll arrangierter Jazz- Standards. Sehr ruhige Sammlung.

Ein paar Links in eigener Sache:

 

 

* z.B. hier:
Play the Blues – Ein Trainingsprogramm für Musiker